Category Archives: media politics

Heute kein Preis für Österreich

rfufqjekzfy-olu-eletu

Wer bezahlt die „Gratiszeitungen“ in Österreich? Als meritorische Güter gelten Tageszeitungen als gesellschaftlich erwünschte Güter, die aus staatlicher Sichtin zu geringem Maße nachgefragt werden. Dabei stellt sich die Frage, ob Österreichs Gratis-Tageszeitungen dieser Logik folgen. Mithilfe des Medientransparenzgesetzes wird die Werbefinanzierung dieser untersucht.

Read more

Hypotopia, die Milliardenstadt – ein Protest in Beton

IMG_0094
© Milliardenstadt

Im Zuge der Zwangsverstaatlichung der Hypo Alpe Adria musste der Staat Österreich 19 Milliarden Euro aufbringen. Eine Zahl, die für den Durchschnittsösterreicher kaum greifbar ist.

Um diese – wohl oder übel fehlinvestierte – Summe zu veranschaulichen, findet von 15. bis 30. Oktober die Ausstellung „Hypotopia – die Milliardenstadt“ im Brunnen am Karlsplatz statt. Es handelt sich um eine Modellbaustadt im Maßstab 1:100.

Read more

9 österreichische Musiker, die man auf dem Radar haben sollte

9 österreichische Bands, die man auf dem Radar haben sollte

Von Wandl, über Gerard und Koenig Leopold bis Sleep Sleep. Hip Hop, Elektro-Synth-Pop, Indie-Bands – Österreich hat viel zu bieten.

 

Österreichische Musiker haben es gerade in Österreich wirklich nicht leicht bekannt zu werden. Doch wenn die Aufmerksamkeit nicht aus dem eigenen Land kommt, dann muss das Ausland herhalten: Von 15. bis 18. Jänner 2014 findet das Showcase Eurosonic Festival in Norderslag, den Niederlanden statt – erstmals mit großem Österreich Schwerpunkt. Das klingt nicht spektuklär. Doch das Eurosonic ist kein normales Festival. Dort trifft sich die europäische Musikindustrie, um sich die Newcomer des kommenden Jahres von der Nähe anzusehen.

Damit auch ihr wisst, welche heimischen Acts sich auf eurem iPod befinden sollten, haben wir hier eine kleine Vorauswahl für euch getroffen.

Read more

Lernen – Ain´t nobody got time for that

Credit: 9gag

Abgabestress und schlaflose Nächte um im letzten Moment für Prüfungen zu lernen. Wie kommt es nur jedes Semester dazu? Wir haben die Top 5 Lernfails für euch!

 

Die sogenannt Prüfungswoche im Prüfungsmonat Jänner lässt vermuten, dass sich Studenten in Bibliotheken zurückziehen und fleißig lernen. In der Realität sieht es aber anders aus.
Eine Konzeptabgabe hier, eine Präsentation da und gelernt wird in der Nacht oder der Pause vor der Prüfung. Natürlich müssen alle ehrlichen Studenten zugeben, dass ein ganzes Semester Zeit war um Projekte zu erledigen und vorab zu lernen. Aber wir habens ja eh versucht!
Hier die Top 5 – Lernvermeidungsstrategien, die uns jedes Jahr zum Verhängnis werden:

5. “Wo sind meine Marker? Ich streich einfach mal alles Wichtige an (Alles) und lerne das Angestrichene später.”

Credit: Buzzfeed

Credit: Buzzfeed

4. “Mit leerem Magen kann ich nicht lernen, bestellen wir etwas zu essen? Oder noch besser, ich habe von einem sehr aufwendigem Bratenrezept gehört, das werde ich mir jetzt kochen!”

Credit: quickline

Credit: quickline

3. “Jetzt wo ich gut gegessen habe, schreibe ich mal eine Zusammenfassung, die ich dann morgen lerne, wenn ich nicht so müde und vollgegessen bin!”

Credit: schaffnerin.net

Credit: schaffnerin.net

2. “Nun fällt mir ein, ich weiß noch gar nicht wie ich mich für den FH-Ball style… Ich werde mir mal ein paar YouTube-Tutorials ansehen über coole Hochsteckfrisuren.”

frisur

Credit. erdbeerlounge.de

1. “Oh nein ich habe Angst, morgen ist schon Prüfung ich sollte echt lernen. Ich ruf mal jemanden aus meinem Studiengang an und rede über die Prüfung, oder frag mal die anderen auf Facebook was die so können.”

Credit: inmagine.com

Credit: inmagine.com

Let us GIF you a smile!

P1110289_-_Kopie_(Klein)

Wir von der sumomag.at Redaktion wollen euch die letzten anstrengenden Wochen mit einer kleinen GIF-Kompilation versüßen. Viel Spaß!

Fühlt sich das Studentenleben nicht an manchen Tagen so an, als wär die ganze Welt gegen einen?

So als gäbe es Menschen, die gar nicht mitbekommen, wie sehr sie einem auf den Sack/Eierstock (Gendern – wir sprechen hier ja alle an, bei sumomag.at) gehen?
Tail Wag

…, die keine Skrupel haben, einen die letzten Nerven zu klauen?

Aber fühlen sich nicht die letzten Tage vor dem Semesterende alle so an?
Man zählt schon die Sekunden bis zum Erklang der imaginären Schlussklingel, lässt Mitstudenten im Kopf vom Erdboden verschlingen, möchte Klausurunterlagen in einem schönen Kaminfeuerchen brennen sehen,…
Aber nun, an dieser Stelle, meine treuen sumomag.at Leser darf ich auch etwas Unglaubliches verkünden. Haltet euch fest…

Denn es dauert nicht mehr lange bis zum Semester-, und für manch Glückliche unter uns, bis zum Studienende, und dann heißts “Alpaca my bags” und auf nimmer Wiedersehen!
The very second school ends

In diesem Sinne… Durchhalten, Nerven bewahren und am Ende die Stangen glühen lassen!
Pole dancing.

Happy Thanks-GIF-ing to everyone out there!
Lasst euch nicht unterkriegen.

« Older Entries